Tätigkeiten

Mit der Steuergeräte-Entwicklung hat die Erfolgsgeschichte von Schmid Engineering im Jahr 2009 ihren Anfang genommen. Die ersten Aufträge kamen aus diesem Bereich – und auch der erste Mitarbeiter wurde in der Steuergeräte-Entwicklung eingesetzt. Heute gilt es, die großen Herausforderungen hinsichtlich der Weiterentwicklung im Automobilsektor auch bei der Steuergeräte-Entwicklung zu meistern. Gerade das autonome Fahren bringt viele neue Aufgaben mit sich. So ist hier das Thema Security massiv in den Mittelpunkt gerückt. Auch die Fahrzeug-IT-Infrastruktur, der Umgang mit großen Datenmengen, die Vernetzung nach außen spielen eine wesentliche Rolle bei der Steuergeräte-Entwicklung.

Reproduzierbare Ergebnisse

Da die Bewältigung dieser Aufgaben jedoch enorme Investitionen nachsichziehen werden, ist der Kostendruck auf die ‚übrige’ Fahrzeugtechnik deutlich größer geworden. Und so ist auch an dieser Stelle die Qualität als vorbeugende Maßnahme zur Kostenreduzierung zu nennen. Schmid Engineering kann den OEMs und Zulieferern hier einen großen Mehrwert liefern – und das unter Einhaltung unterschiedlichster Richtlinien und Normen, die immer umfangreicher und komplexer werden. Automobilhersteller und -zulieferer bekommen von Schmid Engineering dabei gut dokumentierte, aufgearbeitete und vor allem reproduzierbare Ergebnisse.

Ein Bild, das Text enthält. Automatisch generierte Beschreibung

Grafik: Der Entwicklungsprozess orientiert sich generell am V-Modell, in der Automobilindustrie nach der ISO/IEC 33020:2015 (früher: ISO15504) APSICE (Automotive Software Process Improvement and Capability Determination). Bild: Schmid Engineering

 Die Experten von Schmid Engineering begleiten also den Entwicklungsprozess von Beginn an und übernehmen gerade auf der Validierungsseite viele Aufgaben, darunter auch beim Thema ‚Security’. Dieser Aspekt hat in den letzten Jahren einen immer größeren Stellenwert bekommen. Durch den enormen Möglichkeitszuwachs (etwa durch Smartphones) sind sowohl die Begehrlichkeiten der OEMs als auch die technischen Möglichkeiten enorm gestiegen. Die erzeugten Daten in den Unternehmen bekommen einen immer größeren Wert. Um diese Daten nutzbar zu machen und natürlich auch viele neue Funktionen (für die OEMs) zu ermöglichen, müssen zudem Schnittstellen nach außen geschaffen werden.

Sicher vor Hackerangriffen

Wie ein Hacker schon vor Jahren bei GM demonstriert hat, ist damit aber auch ein eventueller Schadangriff von außerhalb möglich. Dies abzusichern, ist unbedingt notwendig. Daher werden die Mechanismen und Maßnahmen auch im Entwicklungsprozess bei Schmid Engineering immer umfangreicher. Im unternehmenseigenen Fachbereich ‚Steuergeräte-Entwicklung’ werden dazu Aufgaben wie Projektmanagement und Projektleitung (Bauteilverantwortung), Systemauslegung, Diagnoseentwicklung und Testing gebündelt.

Jetzt Kontakt aufnehmen